Ist Ihr Exchange fit für die 1&1 SSL Umstellung?

(Unser aktueller Email-Newsletter vom 30.12.2013)

Im Januar werden 1&1 und andere Provider aus Sicherheitsgründen den unverschlüsselten Zugang zu POP3- und SMTP Servern abschalten und nur noch SSL-Zugriffe zulassen.
Diese Konfigurationseinstellungen sollten Sie frühzeitig umstellen um im neuen Jahr nicht plötzlich ohne Mailfunktion dazustehen:

  • Maileingang / POP3 und IMAP
    Wenn Sie für den Maildownload bereits unser Produkt POPcon nutzen können Sie in der Konfiguration der einzelnen Postfächer einfach von POP3 auf POP3-SSL bzw. von IMAP auf IMAP-SSL umstellen.

    Für die schnelle Umstellung von allen 1&1 Konten auf einmal haben wir auf unseren Downloadseiten ein kleines Hilfsprogramm 1und1ssl.exe bereitgestellt: Download

    Achtung: Sollten Sie noch nicht die aktuelle Version 3.8 von POPcon einsetzen sollten Sie vor der Umstellung unbedingt die kostenlos auf aktuelle Version upgraden. Sie können dafür einfach die alte Version deinstallieren (alle Einstellungen, Lizenz, Passwörter, etc bleiben in der Registry stehen) und dann die neue Version von unserer Downloadseite installieren. Die komplette Konfiguration wird dabei wieder vollständig automatisch übernommen.

  • Mailausgang / SMTPLeider konnten wir bis jetzt keine sichere Aussage von 1&1 über die nötigen Einstellungen bei Exchange erhalten. Die Formulierung auf den Hilfeseiten von 1&1 sind nicht sehr deutlich, speziell dazu ob wirklich grundsätzlich nur SSL Verbindungen unterstützt würden oder aber auch TLS. TLS können Sie einfach im Sendekonnektor des Exchangeservers unter Organisationskonfiguration > Hub Transport > Sendekonnektors > Eigenschaften Ihres Sendekonnektors bei der Authentifizierung „TLS“ anhaken.
    Sollte 1&1 nach der Umstellung tatsächlich nur direkte SSL Verbindungen und kein TLS unterstützen dann hätten wir alle als Exchange-Admins ein Problem denn Exchange kann dies dann leider nicht mehr mit „Bordmitteln“ lösen.
    Aber auch für diesen Fall haben wir eine Lösung für Sie parat: Unser Produkt MultiSendcon ist zwar eigentlich dafür gedacht mehrere veschiedene SMTP-Server anzusprechen, kann aber auch in der neuen „Lite“ Version mit nur einem SMTP-Server (smtp.1und1.de) verwerdet werden um das SSL Feature im Exchange nachzurüsten. Exchange sendet dann weiterhin ohne SSL die Emails an MultiSendcon Lite (auf dem eigenen Server installiert) und MultiSendcon Lite leitet diese dann SSL-verschlüsselt weiter an den Providerserver.

Haben Sie noch Fragen oder brauchen Hilfe bei der Konfiguration? Antworten Sie einfach auf diese Email!

Dies ist sicher unser letzter Newsletter für dieses Jahr und ich möchte mich hiermit bei allen unseren Kunden und Interessenten für ein geschäftlich sehr gutes Jahr bedanken und wünsche Ihnen für 2014 Gesundheit und Erfolg bei allen Ihren Projekten.

Beste Grüße,

Claus Christensen