Ab sofort per Bitcoin zahlen

Uns gefällt das Konzept der Krypto-Währung Bitcoin sehr und noch mehr gefallen uns die fehlenden Transaktionskosten für BTC-Zahlungen.
Deshalb bieten wir als neue Zahlungsweise für alle unsere Produkte ab sofort die Zahlung in Bitcoin an.
252px-Bitcoin_logo_svg

Die Preise weisen wir nach wir vor in Euro aus und auch die als PDF gelieferte Rechnung zeigt alle Preise in Euro damit Sie diese auch für die Buchhaltung problemlos verwenden können.

 

1&1 SSL-Umstellung die zweite: Automatisiert alle 1und1 Konten in POPcon auf SSL umkonfigurieren

Inzwischen hören wir von sehr vielen Kunden bezüglich der 1&1 Umstellung auf nur-SSL-Zugriff zu den Emailpostfächern. Um es uns allen etwas einfacher zu machen haben wir schnell ein kleines Dienstprogramm bereitgestellt: 1und1ssl.exe ist dieses Tool. Führen Sie es einfach einmal auf dem Zielrechner von der CMD/Kommandozeile aus. Das Tool ändert automatisch alle *.1und1.* Konten in der POPcon Konfiguration auf SSL um. Weiter brauchen Sie nichts zu tun, es ist auch kein Neustart des POPcon Dienstes nötig.

1&1 stellt die Emailserver auf SSL um – kann POPcon das auch?

Da hat der große Hoster „1&1“ mit einer seiner Rundmails ja eine ganz schöne Welle von Supportanfragen zu uns schwappen lassen: In der Email an alle Hosting-Kunden von 1&1 schreibt die Firma „Um unseren Sicherheitsstandard noch weiter zu erhöhen, verwenden ab Anfang 2014 alle 1&1 E-Mail Server nur noch SSL-Verschlüsselung.“

Jetzt fragen uns natürlich viele unserer Kunden ob die Abholung von Emails von 1&1 Emailservern weiterhin noch mit POPcon funktioniert.

Und die Antwort lautet selbstverständlich JA. Natürlich unterstützt POPcon schon sehr lange SSL-verschlüsselte Verbindungen und Sie brauchen in den Eigenschaften des Postfachs in der POPcon-Konfiguration nur von „POP3“ auf „POP3-SSL“ umzuschalten.

So sieht das im Beispiel aus:

popcon3-SSL

Achtung: Bei einigen alten Versionen von POPcon wurde die SSL-Komponente nicht per default mitinstalliert. In diesen Fallen deinstallieren Sie bitte Ihre alte Version (alle Einstellungen, Konfigurationsdaten, Konten, Passwörter und die Lizenz bleibt dabei in der Registry stehen) und installieren dann die aktuelle POPcon Version von http://www.servolutions.de/popcon/download.htm (alle Einstellungen warden wieder automatisch übernommen).

Einfach in Outlook mit Strg-1,-2,-3 Absender und Signatur ändern – ChangeSender v3.0 jetzt online

Haben Sie auch verschiedene Emailadressen mit denen Sie arbeiten? Uns hatte es immer gestört das man bei Exchange pro Mailbox immer nur auf die Standardadresse als Absender für alle Emails festgelegt ist. Deshalb haben wir ChangeSender entwickelt.

Mit ChangeSender können Sie einfach aus Ihren erlaubten Absenderadressen per Dropdown-Box auswählen und wenn Sie auf Emails antworten dann nimmt ChangeSender schon von vornherin automatisch die Emailadresse auf der die Originalmail empfangen wurde.

In der Version 3.0 ist ChangeSender jetzt noch einfacher zu bedienen – die Auswahl der Adressen kann auch per Keyboard-Shortcut mit Strg-1, Strg-2, Strg-3 etc. erfolgen und die Signatur der Email wird gleich automatisch mit geändert, auch im neuen Outlook 2013. Zusätzlich können Sie jetzt auch individuelle Ordner für gesendete Objekte festlegen.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Produkt: ChangeSender Features

Noch Fragen? Wenden Sie sich gern per Email an uns!

Exchange sendet Emails ohne „MAIL FROM“ Absender im SMTP Protokoll

Ein merkwürdiger Supportfall für MultiSendcon kam uns vor kurzem unter: Teilweise konnte MultiSendcon einige der von Exchange eingestellte Emails nicht an den Smarthost des Users weiterleiten weil der Smarthost (SMTP relay server) des Users Emails ohne Absender nicht akzeptierte.

Wie aber kam es nun zu solchen Emails? Bei Exchange gibt es doch immer einen Absender. Zuerst dachten wir an einen eventuell als Spamrelay mißbrauchten Server aber alle Einstellungen stellten sich als sicher heraus und die Emails kamen tatsächlich vom Exchange und nicht von dritter Seite.

Am Ende fanden wir heraus das Exchange bei Bounce-Nachrichten, z.B. von Emails an nicht existierende Absender einfach im SMTP-Protokoll das „MAIL FROM“ Kommando weglässt oder mit „MAIL FROM:<>“ einen leeren Absender angibt. Beispiel:

10/8/2013 2:12:33 PM: [Verbindungsaufbau durch Exchange]
10/8/2013 2:12:33 PM: MAIL FROM:<>
10/8/2013 2:12:33 PM: [OK Antwort von MultiSendcon]
10/8/2013 2:12:33 PM: RCPT TO:<inboundproxy@inboundproxy.com>
10/8/2013 2:12:33 PM: [OK Antwort von MultiSendcon]
10/8/2013 2:12:33 PM: DATA
10/8/2013 2:12:33 PM: [OK Antwort von MultiSendcon]
10/8/2013 2:12:33 PM: [Exchange sendet die Email]
10/8/2013 2:12:33 PM: 250 OK, message accepted for delivery as 20131008-8

Bei einigen SMTP Relay Servern / Smarthosts führt das aber dann zu Problemn da diese die leeren Absender nicht annehmen wollen.

Lösung: Wir haben MultiSendcon um ein Feature erweitert – In der aktuellen Version 2.17 ist es jetzt möglich die Absenderadresse für solche Emails in der Konfiguration fest vorzugeben.

Hilfe, meine Firewall blockiert plötzlich Emails mit Office Dokumenten im Anhang!

Unser Support hört in letzter Zeit immer wieder von Problemen mit Hardware-Firewalls die zuerst schwierig zu diagnostizieren sind da sie sich als Timeout (Wartezeitüberschreitung) beim Maildownload äußern und nur bei einzelnen Email-Konten auftreten.

Die Filterung in den Firewalls ist einfach nicht besonders intelligent implementiert worden denn die Firewall hört in diesen Fallen einfach mitten in der Übertragung der Email auf und bricht ohne  interpretierbare Fehlermeldung die Mail ab. Der abrufende Mailclient wie z.B. Outlook oder POPcon steht dann mit einer halb übertragenen Email da und läuft in einen Timeout.

Es handelt sich hauptsächlich um Firewalls des Typs Sonicwall oder Astaro / Sophos, aber auch andere Typen reagieren teilweise ähnlich. Diese Firewalls scheinen neuerdings besonders Emails zu blockieren die Word- oder Excel-Dokumente als Anhänge haben die dann wiederum „Makro-Enabled“ sind.

Das Problem zeigt sich dann in POPcon beim Download der Emails. Hier treten dann Fehlermeldungen auf wie z.B.

POP3 Mail Abfrage nicht
erfolgreich. Grund: Wartezeitüberschreitung bei Warten auf Antwort vom Host.
[42958 bytes read]

Lösung: Entweder die Blockierung in Ihrer Hardware-Firewall abschalten oder die Mailabholung auf POP3-SSL umstellen um die Firewall zu umgehen.

Bei Astaro scheint es nach Kundenmeldung die Option „IPS“ zu sein

Bei SonicWall ist es die Option „Restrict Transfer of MS Office type files“ und/oder  die Option „Restrict Transfer of packed executable files (UPX, FSG, etc.)“ unter Security Services > Gateway Anti-Virus.

Falls Sie die Optionen bei Ihrem Firewalltyp nicht finden können Sie die Firewall meist umgehen indem Sie (falls Ihr Provider as auch zulässt) die Emails nicht per POP3 sondern per POP3-SSL abholen (Die Einstellung dafür finden Sie in den Konten-Einstellungen der einzelnen Emailkonten in POPcon).