Home

LIVE SUPPORT

POPcon PRO Versionshistorie

Sollen wir Ihnen eine kurze Info per Email senden wenn eine neue Version fertiggestellt ist? Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein.


17.11.2016
v3.94
  • Verbessert: Erkennung von Dateinamen in Anhängen für die Regelfunktion funktioniert jetzt auch bei extrem langen Dateinamen mit Zeilenumbrüchen im MIME-Header des Namens.

16.10.2015
v3.93
  • Verbessert: Fehler "Wartezeitüberschreitung" bei Weiterleitung bestimmter Emails an Exchange (2013) gelöst. Ursache waren etwas merkwürdig formatierte OK-Rückmeldungen die Exchange bei diesen Emails zurück an POPcon schickt.
  • Neu: Support für Emailheader "X-FORWARDED-FOR"

20.04.2015
v3.92
  • Bugfix: Ineffizientes Speichermanagement für die Datenbank der auf dem POP3 Server belassenen Emails konnte bei früheren Versionen zu hohen Speicherverbrauch und sogar crash führen - in dieser Version gelöst.

17.04.2015
v3.91
  • Bugfix: Die früheren Versionen nutzten eine alte Version von OpenSSL die zu langsamen Verbindungen und teileweise Crashes führte. Wir haben jetzt die aktuelle v1.02a Version von OpenSSL eingebunden und damit die SSL-Verbindungsgeschwindigkeit wieder gesteigert und die Stabilitätsprobleme gelöst.

25.03.2015
v3.90
  • Verbessert: Die besten gefunden SSL Verbindungsparameter werden jetzt in der Registry gespeichert und beim nächsten Verbindungsversuch mit dem gleichen Konto automatisch als Default verwendet.

10.03.2015
v3.89
  • Verbessert: Neue Version 1.02 der OpenSSL Bibliothek eingebunden

24.10.2014
v3.88
  • Verbessert: Geschwindigkeit bei SSL-Verbindungen gesteigert durch caching der SSL-Protokolloptionen (Version/TLS, etc) anstatt bei jeder Verbindung durchzuprobieren mit welchen Optionen eine Verbindung erfolgreich ist.

12.04.2014
v3.85
  • Bugfix: Problem das auf einigen Systemen ein "unknown error" wegen Inkompatibilitäten der neuen SSL-Bibliothek auftrat gelöst.
  • Bugfix: Umschaltung von "Emails auf dem Server belassen" zu "Emails nach Download löschen" konnte in bestimmten Konstellationen dazu führen das alte Emails noch einmal abgeholt wurden - gelöst.

11.04.2014
v3.84
  • Verbessert: Nutzt jetzt aktuelle Version 1.0.1g der SSL-Bibliotheken mit "Heartbleed" fix.

29.01.2014
v3.83
  • Verbessert: Nutzt jetzt neueste SSL-Libraries um Probleme mit Sophos (und anderen) Firewalls bei SSL-Zugriff auf die strato.de, 1und1.de, telekom, etc. POP3 Server zu verhindern

14.08.2013
v3.82
  • Bugfix: Probleme mit der "Verbindungen" Seite (Proxy-Username und Passwort) behoben.

13.06.2013
v3.81
  • Verbessert: Neuer Emailheader ausgewertet: X-Orig-To
  • Verbessert: Unterstützung für Greylisting in ESET Antivirus - Emails die mit der Fehlermeldung "451 4.7.1 Please try again later" abgelehnt werden versucht POPcon einfach im nächsten Zyklus noch einmal zuzustellen.

14.03.2013
v3.80
  • Verbessert: Störungen durch Antivirus- oder Backuppgoramme konnten in früheren Versionen den Zugriff auf die Datenbank der bereits herungeladenen Emails blockieren und so dafür sorgen das POPcon alle alten Emails aus einem Postfach noch einmal abrief (falls die Emails uf dem Server belassen werden). Diese Version lässt sich den Zugang zu dieser Datenbankdatei nun nicht mehr durch kurzfristige Unterbrechungen stören da dann mehrfach versucht wird die Datei zu lesen und ausserdem eine völlig neue zweite Datenbankkopie geführt wird.
  • Bugfix: Fehlende Option im Virenscanner eingeschaltet so dass nun auch Viren in tief verschachtelten Archivdateien gefunden werden.

22.01.2013
v3.79
  • Bugfix: Das Feature "String vom Beginn der Empfängeradressen entfernen" (Spezial Konfigurationskarte) konnte unter Umständen auch den gleichen String von Absenderadressen (FROM) entfernen. Jetzt nicht mehr.
  • Bugfix: Bei Störungen im UIDL-Kommando konnte es zu verfrühtem Löschen eines Teils der auf dem Server liegenden Emails kommmen falls mehr Emails als das eingestellte Downloadlimit auf dem Server lagen und außerdem das UIDL-Kommando nicht richtig vom Server beantwortet wurde. Diese Version löst das Problem.

20.04.2012
v3.77
  • Neu: Emails mit 0 bytes länge werden automatisch ignoriert (im Normalfall entstehen solche Emails durch Eingriffe von Virenscannern).
  • Neu: Spezielle Unterstützung für per POP3/IMAP verbundene Scanner/Fax Geräte die immer dieselbe Message-ID verwenden (Dell MFP z.B.) durch automatische Abschaltung der Filterung von Duplikaten für diese Emails.
  • Neu: Archivfunktion kann jetzt Emails getrennt nach Konten in unterschiedlichen Ordnern ablegen.
  • Verbessert: Emails werden nicht mehr mehrfach antispam- und antivirus-getestet wenn die Übertragung an Exchange unterbrochen wird und ein weiterer Zustellversuch nötig ist.
  • Verbessert: Fügt zusätzliches Headerfeld "x-original-from" hinzu falls VON/FROM Adresse im Mailheader ungültig war und von POPcon ersetzt wurde.
  • Verbessert: Keine mehrfache Zustellung derselben Email falls diese einmal normal zugestellt würde und einmal durch eine Umleitung (durch PRO Regelfunktion oder wegen falscher Adresse) aufgrund einer CC: oder BCC Adresse.
  • Neu: Unterstützung für "554 Too many Received: headers" SMTP Fehlermeldung. Solcherart abgelehnte Emails gehen jetzt in den BADMAIL Ordner.
  • Neu: Ausfilterung des "env-from" Teils des "Received..for" Mailheaders. Dieser Teil wird jetzt bei der Auswertung von Adressen ignoriert.
  • Neu: Spezielle Unterstützung von Emails aus per POP3/IMAP angebundenen Anrufbeantwortern. POPcon verhindert Probleme nachdem Outlook von voicemail(1).wav bis voicemail(99).wav Dateien durchnummeriert hat und dann manuell aufgeräumt werden muss.
  • Bugfix: Keine mehrfachen Mailzyklen mehr falls diese weniger als 1 Minute dauern und die komplexe Zeitplanung genutzt wurde

30.09.2011
v3.74
  • Neu: Erlaubt jetzt "0" Minuten Einstellung für Zeit zwischen Mailzyklen für kontinuierlichen Abruf und Weiterleitung an Exchange ohne Wartezeit.
  • Verbessert: popcon_addaccount utility unterstützt jetzt auch den Anzeigenamen-Parameter.

09.02.2011
v3.73
  • Neu: Unterstützung für X-Greylist Mailheader von SQLgrey antispam

08.12.2010
v3.72
  • Neu: Unterstützung für einige neue header felder zur Auswertung der Emailadressen, z.B. X-RZG-FWD-BY für Strato und X-Forwarded-Original-Recipient
  • Neu: Handling mehrerer neuer SMTP Fehlercodes von Firewalls, Antispam und Antivirus Programmen die vor Exchange SMTP geschaltet sind.
  • Verbesserte auswertung von mehrzeiligen received..for headers um BCC empfänger aufzuspüren.
  • Verhindern von Problemen die durch andere Software hervorgerufen wurden die POPcon's UID-Datenbank für blockierten. Die UID Datenbank speichert die bereits heruntergeladenen Emails aus Postfächern auf denen Sie die Emails für eine Zeit nach dem Download belassen damit diese nicht jedes Mail neu heruntergeladen werden. Diese Version hat eine Backup-Kopie die einspringt wenn die Originaldatei z.B. von einem Backupprozess oder einem Antivirus blockiert wird.
  • Keine falsche Erkennung von Doppel-Emails mehr durch verkürzung der Aufbewahrungszeit für Message-IDs und berücksichtigen von mehr Feldern beim Vergleich der Emails.
  • Bugfix: UID-Daten werden nicht mehr gelöscht wenn das POP3-Konto auf "Aus" geschaltet wird.
  • Neu: Neuer Filter der nur eine Zeile des REFERENCES Mailheaders durchlässt da Exchange mit mehrzeiligen Varianten dieses Headers Probleme hat.
  • Neu: Installer benutzt nun signiertes selbstextrahierendes .EXE.

08.09.2008
v3.70
  • Neu: Support für Windows 2008 - bisher lief die Installation noch nicht auf Windows 2008.
  • Neu: Erweiterter Support für Exchange 2007 Server - alle neuen SMTP-Returncodes z.B. Abweisung wegen Spam, etc. werden jetzt unterstützt.
  • Neu: Archivfunktion für eingehende Emails. Emails können jetzt in Ordner auf dem Server archiviert werden.
  • Neu: Download bestimmte POP3-Konten weniger häufig, z.b. nur jedes 3. oder 10. mal. Sinnvoll z.B. für Freemail-Accounts.
  • Verbessert: Leere "" oder <> Felder in Absenderadressen werden automatisch korrigiert.
  • Verbessert: White- und Blacklists: Alle Einträge löschen Funktion.
  • Bugfix: [SPAM] Kennzeichnung jetzt auch für kyrillische oder chinesische Emails
  • Bugfix: Alte Emails werden nicht erneut geladen wenn die Löscheinstellungen des Postfachs geändert werden
  • Bugfix: Underline-Zeichen erlauben in Emailadressen

07.12.2006
v3.60
  • Neu: Es kann jetzt ein Anzeigename (unabhängig von den Logindaten) für die POP3 Postfächer festgelegt werden
  • Neu: Antivirusprüfung in separatem Durchlauf nach dem download aller Emails
  • Neu: Automatisches Entfernen des nicht erlaubten "|" Zeichens aus Emailadressen
  • Neu: X-POPCON-SPAMCHECK Emailheader wird bei Spamprüfung in die Email direkt eingefügt
  • Verbessert: Fehlerbehandlung bei Ablehnung der Mail durch Exchange:
    • Wiederholung der SMTP-Übertragung an Exchange bei Ablehnung durch Exchange
    • Unterstützung der Exchange Meldung "554 5.1.0 Sender Denied" auch noch nach dem DATA Kommando
    • Unterstützung der SMTP Meldung "550 Your message was not delivered for policy reasons" (für Produkt "No Spam Today")
    • Unterstützung der SMTP Meldung "550 Invalid recipient/sender mailing address" (für Produkt esafe 5.0)
    • Unterstützung der SMTP Meldung "550 5.7.1 Rejected - message has spam signature" (für Produkt "clearswift")
  • Bugfix: envelope-sender tag im received..for header wird nicht mehr als Empfänger ausgewertet
  • Bugfix: [SPAM] Kennzeichnung funktioniert nun auch bei fehlformatierten Emails mit mehreren Subject Zeilen im Header
  • Bugfix: UID-Cache der bereits geladenen Emails wird nicht mehr beachtet wenn Emails nicht auf dem POP Server belassen werden.

23.08.2006
v3.51
  • Verbessert: Behandlung von Verbindungsabbrüchen durch Exchange - "Mail Übertragung an Exchange schlug fehl. Grund:Verbindung wurde unerwartet geschlossen"
    Die neue Version verbessert das Handling von Verbindungsabbrüchen wegen Spam oder Empfänger- bzw. Absenderfilterung durch Exchange.
  • Neu: Korrekte Erkennung mehrerer neuer SMTP-Fehlermeldungen von Exchange
    "421 4.1.0 Dropping connection due to an error on this server" - passiert wenn eine Email mit speziell falsch formatiertem Header ankommt.
    "550 5.7.1 Blocked by..." - Antispam
    "550 5.7.1 Sender ID (PRA) Not Permitted" - Antispam, Sender-ID check fehlgeschlagen
    "550 5.7.1. Rejected" - clearswift Unterstützung
    "553 5.1.8 <recipient>... Domain of sender address ... does not exist" - clearswift Unterstützung
    "554 5.7.1 Message cannot be accepted, spam rejection" - merak, antispam
    "550 5.7.1 Mail to big" - unbekannte Quelle
  • Bugfix: Problem bei eingehenden Emails ohne korrektes Zeilenende
    Es wurde ein Problem gefunden und behoben das beim Empfang von Emails mit Zeilen ohne korrektem Zeilenende auftrat. Das Problem betraf vor allem automatisch generierte Emails von TYPO3 Anwendungen.
  • Bugfix: Problem mit mehreren gleichzeitig aktiven Regeln behoben
    Die alte Version konnte unter bestimmten Umständen die Abarbeitung von mehreren eigentlich aktiven Regeln für die gleiche Email abbrechen - gelöst.

27.07.2006
v3.50
  • Neu: Spezielle Version "POPcon NOTES" für den Einsatz von POPcon mit Lotus Notes Domino Server. Unterstützung der Domino SMTP-Fehlermeldung bei nicht existierenden Empfängern.
  • Neu: Im- und Export der selbstdefinierten Spam Blacklists und Whitelists in/von Textdateien
    Ganz sicher das am meisten nachgefragte Feature auf unserer Wishlist!  
  • Neu: "X-Rcpt-Original:" und "X-MailScanner-To:" Header
    Diese Header wurde auf Kundenwunsch in die Liste der ausgewerteten Email-Headerfelder aufgenommen und kann auf der SPEZIAL Konfigurationsseite ein- und ausgeschaltet werden.
  • Neu: Feature "Lesebestätigung aus eingehenden Emails löschen"
    Erlaubt die Lesebestätigungen in Exchange generell eingeschaltet zu lassen ohne auch die Lesebestätigungsanfragen von Spams beantworten zu müssen.  
  • Verbessert: Unterstützung für von Exchange IMF (Intelligent Mail Filter) abgelehnte Emails.
    Sie können jetzt einstellen wie POPcon auf die verschiedenen SMTP-Fehlermeldungen von Exchange reagieren soll.
  • Verbessert: Unterstützung für Annahmeverweigerung wegen "message/partial"
    In letzter Zeit gab es häufig Probleme mit Spam oder Viren die als "message/partial" ankommen und dann von Exchange abgelehnt wurden. POPcon behandelt diese Ablehnungen jetzt genau wie IMF-Ablehnungen.
  • Verbessert: Lowercase Emailadressen
    Als zusätzlicher Service werden jetzt alle Emailadressen vor der Weiterleitung an Exchange in lowercase umgewandelt. Damit konnten bisher ungeklärte Zustellprobleme von Emails an Exchange Öffentliche Ordner gelöst werden.
  • Bugfix: Sehr Lange "Received..for" Header
    In früheren Versionen gab es teilweise Probleme bei der Auswertung von überlangen "Received..for" Headern - in dieser Version gelöst.
  • Bugfix: [SPAM] Kennzeichnungen im Subject von Emails ohne Subject
    Diese Version kann jetzt auch Emails die überhaupt keinen Subject-Header beinhalten mit [SPAM] im Subject kennzeichnen. Frühere Versionen konnten dies nicht.

23.02.2006
v3.42
  • Bugfix: Timeouts während Maildownload bei sehr langen Attachments
    In Vorversionen konnte beim Antivirusscan von Emails mit sehr langen Attachments ein Timeout auftreten der zum Abbruch des Downloads führte.
  • Bugfix: Längenangaben bei Regeln
    Die max. Länge bei der einzelne Regeln und Black/Whitelists angewendet werden wurde nicht korrekt überprüft.

13.02.2006
v3.41
  • Verbessert: Unterstützung von TO: Headern mit mehreren Zeilen.
    Solche speziell formatierten TO: Header konnten in früheren Versionen dazu führen das nicht alle im TO: Header genannten Adressen von POPcon erkannt wurden.
  • Verbessert: Anzeige der ausgeführten Regeln (PRO) im Log
    POPcon PRO zeigt jetzt an wenn Regeln die Umleitung etc. von Emails bewirken.
  • Verbessert: IMAP Download kennzeichnet Emails nicht mehr als gelesen
    POPcon nutzt nun ein anderes IMAP-Kommando um Emails zu laden. Damit werden heruntergeladene Emails auf dem IMAP Server nicht mehr als gelesen gekennzeichnet. Dadurch ist der ungestörte Betrieb mit anderen Zugriffen auf den IMAP-Server gewährleistet.
  • Verbessert: IMAP Zugriff auf Server ohne neue Mail
    Bei älteren Versionen konnte eine komplett leere IMAP Mailliste unter bestimmten Umständen zu Verzögerungen und Timeouts führen - behoben in dieser Version.
  • POPcon "repariert" Headerfelder ohne ":" hinter dem Feldbezeichner. Solche falsch formatierten Header können sonst zu Problemen bei der Maildarstellung in Outlook / Exchange führen.
  • Verbessert: String-vom-Begin-der-Empfängeradressen
    POPcon kann jetzt auch Empfängeradressen mit mehreren @s mit der SPEZIAL Funktion "String vom Begin der Empfängeradressen entfernen" retten.
  • Bugfix: Speicherleck in SSL-Code behoben
    Unter bestimmten Umständen ergab sich ein Speicherleck im SSL-Code das dazu führen konnte das der POPconSrv.exe Prozess mehr und mehr Speicher verbrauchte.
  • Bugfix: Fehlermeldung "503 5.5.2 Sender already specified" bei Exchange Empfängerfilterung
    Diese Fehlermeldung konnte in Version 3.40 auftreten wenn die Echange Empfängerfilterung eingeschaltet war und mehrere Emails von POPcon deswegen abgelehnt wurden.
  • Bugfix: Anzahl zu ladender Emails in einem Durchgang wich um genau 1 ab
    Ein typischer off-by-one-error - jetzt behoben.

30.01.2006
v3.40
  • Verbessert: POPconAdmin Fenster endlich in der Größe änderbar
    Das vermutlich am meisten nachgefragte Feature: Nun kann man die Größe des POPconAdmin Fensters auch beliebig ändern. Endlich kommt der 24-Zoll Flatpanel Screen zur Geltung!
  • Neu: "X-MailHub-Apparently-To:" header
    Dieser Header wurde ebenfalls auf Kundenwunsch in die Liste der ausgewerteten Email-Headerfelder aufgenommen und kann auf der SPEZIAL Konfigurationsseite ein- und ausgeschaltet werden.
  • Neu: "Zeichenkette in Headerfeldern gefunden" Bedingung
    POPcon PRO kann für die Auswertung im Antispam- und Regelbereich jetzt auch nach den Inhalten der Mailheader suchen. Dieses Feature ist besonders für das Hinzuziehen von durch den Provider eingefügten Mailheadern mit Antispam-Informationen für die POPcon PRO Antispam Funktion brauchbar.
  • Verbessert: Nachricht an Postmaster wenn Mail in TOOLARGE Ordner verschoben wird
    POPcon sendet jetzt eine Nachricht an den Postmaster (GENERAL Konfigurationsseite) wenn eine Email von Exchange wegen zu langen Anhängen abgelehnt wird. POPcon verschiebt dann diese Email als Outlook-lesbare *.eml Datei in das TOOLARGE Verzeichnis und benachrichtigt den Postmaster per Mail.
  • Neu: Tägliche Logfiles
    POPcon führt seit jeher eine Logdatei (c:\program files\POPcon\POPconSrv.log) die täglich auf einen eingestellten Wert zurückgekürzt wird. Jetzt gibt es eine weitere Konfigurationsmöglichkeit: Tägliche Logfiles - POPconSrvDATUM.log.
  • Neu: Unterstützung für Exchange-Feature Empfängefilterung
    Viele Kunden haben auch hiernach gefragt: Vor Version 3.40 versuchte POPcon immer und immer wieder eine Email die wegen auf dem Exchange eingeschalteter Empfängerfilterung abgelehnt wurde an den Server weiterzuleiten. Ab dieser Version hat der Spuk ein Ende: POPcon löscht Emails wenn Exchange sämtliche Empfänger ablehnt.
  • Verbessert: POPcon ignoriert falsch angegebene Maillänge
    POPcon ignoriert nun wenn die tatsächliche Länge einer Email von der durch den POP3 Server beim LIST Kommando angegebenen Länge abweicht. Frühere Versionen stolperten über durch Antivirus-Firewalls entfernte Anhänge in Emails deren tatsächliche Länge deutlich kürzer war als die vom POP3 Server vorher angegebene Länge.
  • Verbessert: Timeouts bei Maildownloads
    Die neue Version akzeptiert jetzt "Verzögerungs" Pakete von Antivirus-Firewalls die solche Pakete senden während sie selbst noch den kompletten Download einer POP3-Email abwarten um diese zu scannen bevor sie an POPcon weitergeleitet wird.
  • Verbessert: Antivirus Signatur Download
    POPcon benutzt nun den HOST header innerhalb der HTTP-Anfragen zum Download neuer Antivirus-Signaturen. Dadurch werden Probleme mit vielen etwas restriktiveren Firewalls und Routern vermieden.
  • Verbessert: Regeln: Kopien an mehrere Empfänger senden
    POPcon PRO erlaubt nun das mehrere Regeln gleichzeitig auf einer Email wirksam werden und Kopien an mehrere verschiedene Empfänger bewirken.
  • Verbessert: String entfernen jetzt "case-insensitive"
    Die Mustererkennung zum Entfernen von Strings vom Beginn oder vom Ende der Empfängeradressen (SPEZIAL Konfigurationsseite) unterscheidet jetzt nicht mehr zwischen Groß- und Kleinschreibung.
  • Verbessert: Antivirus check von 7bit Dateien
    POPcon PRO überprüft jetzt auch reine Textdateien - als 7-Bit MIME-enkodiert nach Viren. Einige EICAR-Testviren wurden z.B. als reiner Text versandt.

23.11.2005
v3.32
  • Verbessert: Virus-Detection in PRO-Version
    Erkennt jetzt auch sicher Viren in inkomplett oder absichtlich falsch formatierten MIME-codierten Emails wie z.B. bei Sober.y.

 

 

02.11.2005
v3.30
  • Bugfix: Update der Antivirussignaturen
    Probleme beim Austausch der Antivirus-Signaturen behoben. Bei früheren Versionen konnten Probleme auftreten wenn die Antivirus-DLLs sich vor dem Austausch durch neuen Versionen nicht schnell genug entladen.
  • Verbessert: Mehr Optionen für die Auswahl der lokalen IP
    Ausser der Festlegung auf bestimmte NIC und lokale IP kann jetzt auch die Windows Default-IP als Ausgangspunkt für die Netzwerkverbindungen gewählt werden und zusätzlich kann POPcon auch automatisch die lokalen IP Adressen scannen.
  • Verbessert: Kommunikation zwischen POPconAdmin und dem POPcon Dienst
    Frühere Versionen nutzen die Netzwerkkommunikation über IP Ports um zwischen dem POPcon Administrator und dem POPcon Dienst Konfigurationsinformationen und Logdaten auszutauschen. Diese Art Kommunikation ist bei den heute üblichen Firewalls und Packetfiltern zunehmend leichter gestört und wurde durch eine direkte Interprocess-Kommunikation ersetzt.

 

 

30.09.2005
v3.22
  • Verbessert: Verhalten bei wechselnden lokalen IP-Adressen (virtuelle Netzwerkadapter)
    Neue lokale IP-Adressen werden jetzt während des Laufs gefunden und benutzt. Das erlaubt auch die Verwendung von POPcon bei ständig wechselnden lokalen IP Adressen, z.B. wenn der Server nicht über einen Router sondern direkt mit einer DSL Dialupleitung verbunden ist und täglich die lokale IP ändert.
  • Verbessert: Umleitung an nicht-existierenden Empfänger
    Bei eingeschalteter Umleitung bei nicht-existierendem Empfänger wird jetzt der Postmaster von "Allgemein" Konfigurationsseite als alternative Empfänger genommen wenn nichts anderes auf der POP3 Seite spezifiziert wurde.
  • Verbessert: Antivirus Versionsanzeige
    Antivirus Versionsstring auf der "Lizensierung" Seite jetzt nach Update schneller aktualisiert.
  • Verbessert: Anzeige bei ablaufendem Antivirus-Abonnement
    Es gibt jetzt unterschiedliche Anzeigen für "Antivirus Abonnement abgelaufen" und "Lizenzserver nicht ereichbar". In der Vorversion war dies eine einzige Meldung und führte oft zu Verwirrung.
  • Verbessert: Nutzung der Antivirus-Engine nur wenn die CRC-Checksummen der einzelnen AV-Dateien stimmen
    Dadurch wurde eine sehr große Sicherheit gegen korrupte Antivirusfiles durch fehlerhafte Downloads hergestellt.
  • Verbessert: Regeln mit Suchfunktion im Mailtext
    Die Suchfunktion im Mailtext durchsucht jetzt nicht mehr die MIME-Codierungen von Mailanhängen. Die Vorversion hat in langen Mailanhängen häufig kurze Suchtexte gefunden wenn die entsprechende Bytekombination in der MIME-Codierung von binären Mailanhängen auftauchte.
  • Bugfix: IMAP Protokollproblem
    Der IMAP-Download wurde verbessert so das auch mehrzeilige Antworten des IMAP-Servers auf das SEARCH Kommando korrekt verarbeitet werden und im FETCH-Kommando wurde zur besseren Kompatibilität die Klammernsetzung um die Kommandooptionen hinzugefügt.
  • Bugfix: Crash wenn eine lokale IP von Hand eingegeben wurde
    Wenn eine lokale IP in die IP-Auswahl Combibox auf der Spezial-Konfigurationsseite eingegeben wurde die nicht in der Liste der Combobox vorhanden war konnte es zu Abstürzen kommen. In der Version 3.22 gelöst.

 

 

21.09.2005
v3.21
  • Bugfix: Fehler während des Antivirus Signaturdownloads konnten zum Abbruch der POP3/IMAP Downloads führen - gelöst.

 

19.09.2005
v3.20
  • Neu: IMAP-Postfächer laden

    POPcon kann jetzt neben POP3 und POP3-SSL Postfächern auch Email von IMAP Postfächern laden. Damit ist es jetzt z.B. auch möglich die Emails von AOL Postfächern in den Exchange Server zu laden.
    Auch IMAP Postfächer mit SSL-Verschlüssung können ab dieser POPcon-Version geladen werden.

  • Neu: Neue Antivirus Engine

    Nachdem der bis jetzt eingebundene Antivirushersteller nach dem Verkauf an Microsoft keine weiteren Updates bereitstellt haben wir eine neue Antivirus-Engine eingebunden und den Update-Prozess verbessert. Die Signatur-Updates werden jetzt nur noch per HTTP-Abfragen geladen und funktionieren damit sicherer auch Firewalls und Proxy Servern. Ausserdem kann POPcon jetzt stündlich auf neue Antivirus-Signaturen prüfen und ist damit schneller auf dem aktuellen Stand.

  • Verbessert: Antispam-Funktion

    Bei der Spam-Prüfung in der POPcon PRO Version werden jetzt einige Headerzeilen ignoriert. Diese Headerzeilen enthalten nur DLL-Versionen eines Antivirenprogramms (AntiVir4Ken). Diese Versionsnummern sind aber wie IP-Nummern formatiert und wurde in der alten POPcon-Version noch fälschlicherweise zu Antispam-Checks herangezogen.

  • Bugfix: Memory-Leak in einer der verwendeten Libraries gestoppt.

  • Bugfix: POPcon Crash bei häufigem Zugriff mit POPconTrigger oder POPconAdmin behoben.

 

26.07.2005
v3.10
  • Neu: Auswertung TO/CC Headerzeilen abschaltbar

    In speziellen Umgebungen kann es notwendig sein die Auswertung der TO und CC Headerfelder abzuschalten und die Verteilung an die richtigen Empfänger über andere Headerfelder (Delivered-To, etc.) sicherzustellen. Ab dieser Version ist die Auswertung der Headerzeilen TO und CC zusätzlich zu den anderen Headerfeldern auf der Spezial-Konfigurationsseite einzeln abschaltbar.

  • Neu: Neues Headerfeld X-XS4ALL-TO ausgewertet

    Dieses Headerfeld enthält bei einigen Providern neuerdings die tatsächlich angesprochene Empfängeradresse und wird deshalb ab POPcon v3.10 ebenfalls unterstützt.

  • Verbessert: Antispam-Funktion

    Bei der Spam-Prüfung in der POPcon PRO Version wird jetzt zuerst die meist kurze Whitelist geprüft und bei positivem Ausgang die zeitraubenden Blacklist DNS Abfragen übersprungen.

  • Neu: Anzahl maximal in einem Durchgang abgeholter Emails konfigurierbar

    Die Anzahl der in einem Durchang maximal vom POP3 Konto abgeholter Emails kann jetzt auf der POP3 Konfigurationsseite eingestellt werden. . Wenn die Serververbindung eine Zeitlang ausfällt und nach längerer Zeit POPcon erstmals Emails abholen kann bewirkt ein relativ kleiner Wert hier, das die User schnell die ersten Nachrichten erhalten und nicht warten müssen bis 16000 Emails herunter geladen wurden bis die erste Email an Exchange weitergeleitet wird.

  • Neu: Auswahl des Netzwerkadapters für interne/externe Verbindungen

    Wenn Sie mehrere Netzwerkkarten in Ihrem System haben können Sie jetzt die lokale Netzwerkaddresse auswählen über die POPcon Verbindungen - getrennt nach Verbindungen ins Internet, z.B. zu den POP3-Servern und internen Verbindungen, z.B. zum Exchange Server - herstellt. Diese Einstellung ist vor allen dann wichtig wenn Firewalls oder Router nur Verbindung von einer der eingebauten Netzwerkkarten ins Internet erlauben.

  • Bugfix: Memory-Leak in einer der verwendeten Libraries gestoppt.

  • Bugfix: Durcheinander der Sprachversionen Englisch/Deutsch bezüglich Admin/Dienst/Helpfile bereinigt.

 

16.05.2005
v3.02
  • Bugfix: Probleme mit wachsender Speichernutzung und CPU-Auslastung behoben.

  • Neu: Max. Anzahl in einem Durchgang heruntergeladener Emails kann mittels Registry-Einstellung geändert werden.

 

26.04.2005
v3.01
  • Bugfix: Probleme bei Betrieb unter Windows NT4.0 behoben.

 

22.04.2005
v3.00
  • Neu: Catch-All Funktion für Sammelpostfächer

    Wenn Emails für nicht existierende Adressen bei Exchange ankommen reagiert Exchange mit einer Unzustellbarkeitsnachricht. Eine Umleitung in ein Postmaster- oder Administrator-Postfach ohne Rückmeldung an den Absender der Mail ist nicht möglich. In den POP3-Eigenschaften kann jetzt bei POPcon v3.00 diese Funktion aktiviert werden. POPcon prüft dann bei eingehenden Emails ob der Empfänger tatsächlich bei Exchange bzw. in der ActiveDirectory eingetragen ist und leitet die Email bei Bedarf an eine ausgewählte Adresse weiter. Achtung - nicht in Windows NT 4.0 Installationen verfügbar!

  • Neu: POP3 over SSL

    POPcon v3.00 unterstützt jetzt auch SSL-Verbindungen zu POP3 Servern. Dabei läuft die gesamte POP3 Kommunikation verschlüsselt ab und auch das Postfach-Password wird nicht mehr unverschlüsselt übertragen. Einige Mailserver, wie z.B. GMail unterstützen nur noch diese Art und können jetzt auch von POPcon wieder gelesen werden.

  • Verbessert: Unterstützung weiterer Mailheader

    Die neue Version wertet jetzt auch die Felder X-REAL-TO, X-ORIGINAL-TO, X-RECIPIENT, X-TO, X-LYRIS und X-APARENTLY-TO bei der Suche nach den korrekten Empfängeradressen aus. Auf der "Spezial" Konfigurationsseite können die einzelnen Headerfelder für die Auswertung ein- und ausgeschaltet werden.

  • Verbessert: POPcon macht mit dem Download des nächsten POP3 Servers in der Liste weiter falls ein Fehler bei einem POP3 Server auftritt.

  • Verbessert: Antispam-Funktion
    - Hinweis im Log welcher Eintrag in der benutzerdefinierten Blacklist/Whitelist zur Kennzeichnung führte.
    - Blacklist Server werden vor Benutzung geprüft.
    - Emails werden nicht mit weiteren Blacklist Servern verglichen wenn sie bereits als Spam erkannt sind.
    - IP 0.0.0.0 wird nicht mehr geprüft
    - Spam-IP Suche beschränkt auf den eigentlichen Header der Mail

  •  Verbessert: Reguläre Ausdrücke anstatt nur feste Strings bei der "Spezial" Funktion "String vom Beginn/Ende der Adressen entfernen".

  • Bugfix: Mail von bestimmten Server (freeservers.com) kam als unknown@unknown.com an.

  • Bugfix: PRO-Version Regel-Engine Probleme mit "nur überprüfen wenn Text kleiner" Funktion gelöst.

 

10.03.2005
v2.95
  • Neues Feature: Automatische Ersetzung von Domainnamen in den Empfängeradressen vor Weitergabe an Exchange. Siehe Spezial Konfiguration.

    Bei Verwendung dieses Features kann POPcon Domainnamen in Mailadressen vor der Zustellung an Exchange durch einen anderen Domainnamen ersetzen. Dabei bleibt die Mailboxadresse (der Teil vor dem „@“) bestehen.

    Benutzen Sie dieses Feature um z.B.

  • Mehrere externe Internetdomains auf eine einzige interne Domain zu mappen. Dadurch müssen sie in der ActiveDirectory nur einmal info@..., mitarbeiter1@..., mitarbeiter2@... eintragen und haben diese Adressen automatisch in allen Domains gleich.
  • Eine externe Internetdomain auf eine lokale interne Domain zu mappen und so ohne den Eintrag der externen Domain in der Default Policy auszukommen. Dieser Eintrag wird benötigt wenn POPcon Emails an den Exchange mit Adresse in der externen Internetdomain weitergeben soll und würde aber verhindern das Exchange Emails an diese Domain ins Internet herausschickt. Das wiederum ist ein Problem wenn nur ein Teil der Mailboxen intern gehandelt werden sollen und ein anderer Teil von z.B externen Mitarbeitern vom POP3-Server weiterhin direkt abgeholt werden sollen.
  • Bugfix: Probleme beim Speichern bestimmter Regel-Eigenschaften in dieser Version behoben.

 

05.03.2005
v2.94
  • Bugfix: Auf einigen Systemen verblieben *.msg Dateien von SPAM-Mails im POPcon Ordner wenn die Option "Spam löschen" gewählt war - gelöst in dieser Version.
  • Verbesserte Installation: Auf einigen Systemen wurde das POPconAdmin Tool nicht mit der neuen Version ersetzt wenn ein Update von v2.92 auf v2.93 durchgeführt wurde.
  • Update der Hilfe-Funktion: Beschreibung der neu gestalteten "Spezial" Konfigurationsseite fehlte.

 

01.03.2005
v2.93
  • Neu: POPcon kann jetzt Emails für eine vorbestimmte Zeit auf dem POP3-Server belassen bevor es sie dort löscht. Mit diesem Feature können besonders geteilt genutzte Postfächer für Aussendienstler, etc. unterstützt werden. 
  • Verbesserter Maildownload bei inkorrekt formatierten (Spam-) Emails mit Mailende-Kennzeichen im Mailtext.
  • Erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten im Spezialmenü: Jetzt können auch einzelne Emailheader ein- und ausgeschaltet werden und auch der Envelope-To header wird unterstützt.
  • PRO-Version: Der Antispam-Check wird jetzt erst nach Beendigung des Maildownloads durchgeführt um Konflikte zwischen langsamen DNS-Servern und frühen Timeouts der POP3-Server zu verhindern.

 

24.02.2004
v2.92
  • Verbesserter Antivirus Signaturdownload
  • Verbesserter Maildownload bei schlechter Verbindungsqualität und ungünstig in IP-Blöcken verteilten Downloads

 

09.02.2004
v2.91
  • Neu: Unterstützung des Exchange "maximale Mailgröße überschritten" Fehlers - nun werden zu große Emails in den Ordner "toolarge" wegsortiert.
  • Neu: Benutzerdefinierte Blacklists und Whitelists gegen Spam zusätzlich zu den Blacklist-Servern
  • Neu: Regel-Engine erlaubt nun auch die Suche nach Worten im gesammten Mailtext
  • Verbessertes Antivirus-Signatur Download
  • Neu: Support for WEB.DE Mailheader
  • Wenn eine Email sowohl als Virus als auch als Spam erkannt wird, dann wird sie jetzt als Virus anstatt als Spam behandelt.
  • Verbesserter Schutz gegen den Eingriff externer Antivirus-Produkte.
  • Bugfix: Problem mit der "Virus Emails gleich löschen" Option gelöst.

 

10.05.2003
v2.89
  • Bugfix: Problem der v2.88 mit Umlauten in Non-MIME Emails behoben.

01.05.2003
v2.88
  • Bugfix: DFÜ-Einwahlprobleme der älteren v2.8x versionen gelöst - wieder alte DFÜ-Netzwerk API genutzt.
  • Neu: Filtert jetzt spezielle Zeichen des MIME-Headers, die von einigen internationalen (mindestens Deutsch und Schwedisch) Macintosh MS Outlook Versionen gesendet wurden. Diese Zeichen haben früher bei MS Exchange Server zum vorzeitigen Abbruch der Email geführt.
  • Neu: Jetzt kann auch für virusverseuchte Emails auch "einfach löschen" gewählt werden.
  • Neu: Spam emails werden jetzt auch dann als [SPAM] gekennzeichnet wenn sie an den spam operator forwarded werden.

09.02.2003
v2.86
  • Neu: Emails werden jetzt auch korrekt downloaded wenn die tatsächliche Größe anders als die vom POP3 server angegebene Größe ist. In solchen Fällen gab es vorher immer wieder unerklärliche Timeouts beim Download.

 

14.10.2002
v2.85
  • Im Normalfall nutzlose Bindung an OLEACC.DLL entfernt. Um POPcon auf Standardinstallation NT4.0 wieder lauffähig zu machen.
  • Probleme mit fehlenden Registrykeys während der Installation behoben.
  • Keine Funktionserweiterung

16.09.2002
v2.84
  • Bugfix: alte 2.82 war mit falscher Library compiliert und verursachte Probleme bei DFÜ-Einwahl, DNS-Auflösung und FTP Antivirusupdate

 

01.09.2002
v2.82
  • Neu: Support von proxy servern für die Antivirus-Updates
  • Neu: Bei Antwort an Virus-Absender oder Spam-Absender werden jetzt zur genaueren Zustellung die DNS MX-Einträge gecheckt.
  • Neu: Antwort an Spam-Absender
  • Neu: Nutzung der Received..for und Delivered-TO Header jetzt konfigurierbar.
  • Neu: Entfernt automatisch falsche zusätzliche Email-Adress Anhängsel oder Prefixes
  • Neu: Eventlog jetzt abschaltbar

01.08.2002
v2.80
  • Neu: Von anderen Antivirus-Produkten gelöschte temporäre Maildateien stoppen jetzt nicht mehr den Mailempfang, sondern lösen nur eine Email an den Postmaster aus.
  • Neu: Antivirus Daten Version und Datum jetzt auf dem "Lizenz" Screen sichtbar.
  • Neu: In PRO-Version kann jetzt auch die Reihenfolge der Regeln angepasst werden.
  • Neu: In PRO-Version gibt es jetzt auch eine Antispam-Funktion mit Blacklist-DNS Servern.
  • Bugfix: Mehrfache End-of-Mail Kennzeichen in Emails werden jetzt vor Weiterleitung an Exchange gefiltert.
  • Bugfix: FTP-Probleme mit dem Download der AV-Daten behoben.

07.05.2002
v2.76
  • Neu: Enable/Disable pop3 accounts ohne sie zu löschen und neu einzutragen.
  • Bugfix: Apostrophe nun auch in Mailadressen erlaubt. O'Donalds@scotland.uk jetzt zustellbar.
  • Bugfix: Extrem lange TO: Zeilen werden jetzt auch korrekt ausgewertet.
  • Bugfix: Nach domains filtern sucht jetzt exakt nach den eingetragenen Domains und nicht mehr nur nach domains die so wie eingetragen *beginnen*.
  • Bugfix: Kommunikation zwischen Admin und POPcon Dienst jetzt abgesichert um Probleme auf einigen Maschinen mit der Übertragung der Konfiguration zu beseitigen.
  • Neu: Verbesserte Fehlerbehandlung bei plötzlich unterbrochener Internetverbindung.

    PRO-Version:
  • Neu: POPcon kann Absender des Virus automatisch benachrichtigen.
  • Neu: Virusmeldungen gehen an einen "Virusoperator" anstatt ebenfalls an den Postmaster.
  • Neu: Viruswarnungen jetzt mit Virustyp, Absender- und Betreff-Informationen.
  • Bugfix: Nicht mehr benutzte RAV Antivirusfiles werden jetzt korrekt entfernt - Problem mit dem Stehenbleiben der Virussignaturen auf 31.12.01 damit behoben.

29.11.2001
v2.71
  • RAV antivirus scannt die emails jetzt direkt ohne umweg der Dateiauslagerung - dadurch werden 100% der Anhänge erkannt, auch z.B. mime/audio codierungen und andere.
  • Bugfix:Nach Parameteränderung während laufenden Maildownloads waren die geänderten Parameter erst nach Beendigung des Downloads verfügbar. Jetzt sofort.
  • Fremdlibrary für MIME ersetzt durch eigene, schnelle Version.

07.11.2001
v2.70
  • Probleme mit einigen Dateianhang-Typen gelöst - werden jetzt ebenfalls erkannt und gescannt.
  • Schreibzugriffe auf temporäre Emaildateien werden jetzt gecached um Performanceprobleme bei Einsatz von zusätzlichen Virenscannern auf dem Server zu beheben (100%-CPU Zeit Problem während Downloads).
  • Semicolons dürfen jetzt auch in passwörtern in der Konfiguration verwendet werden.
  • Der Download von vielen Emails wird nicht mehr bei Gesamtgröße >10MB unterbrochen - Feature nicht mehr notwendig wegen geänderte Mail-Speicherstrategie.
  • Änderung der Konfiguration nun auch mölich während Maildownload noch läuft.
  • Erkennung spezieller MDaemon Empfänger-Header hinzugefügt<br>X-Envelope-To und Envelope-To Headerfelder werden jetzt schon in der Standardversion erkannt.

22.10.2001
v2.69
  • jetzt mit korrekter library verknüpft um RAS-verbindung wieder zu ermöglichen - 2.68 war mit den XP libraries verknüpft worden.

12.10.2001
v2.68
  • Problem gelöst: Exchange stoppt Mailempfang ohne Rückmeldung falls max. erlaubte Mailgröße überschritten wird.
  • Scanalgorithmus verbessert: Scannt jetzt auch Einzelfile Mails, nicht nur Multipart.

06.08.2001
v2.67
  • Bugfix: POPcon ließ sich nicht beenden wenn POPconAdmin noch läuft.