Home

LIVE SUPPORT

Wie kann ich den MultiSendcon Sendekonnektor in Exchange manuell anlegen?

MultiSendcon installiert sich als lokaler Smarthost auf dem Exchange Server. Da der Exchange Server selber ja eingehende Emails auf dem SMTP Standard-IP-Port 25 empfängt kann MultiSendcon diesen Port nicht benutzen. Wir haben MultiSendcon deshalb auf Port 2500 konfiguriert (Sie könnnen dies aber in der MultiSendcon Konfiguration auch ändern).

Für Exchange 2007..2013 erzeugt die MultiSendcon Installationsroutine automatisch einen passenden Sendekonnektor für den Port 2500. Sollten Sie aber Exchange 2003 nutzen oder bei Exchange 2007/2010/2013 den Sendekonnektor manuell einrichten wollen könnten Sie dies so tun:

Sendekonnektor für Port 2500 in Exchange 2007..2013 manuell einrichten

Wenn Sie einen Exchange Sendekonnektor für MultiSendcon konfigurieren wollen dann können Sie dies leider nicht einfach über die Exchange Verwaltungskonsole tun da es hierbei keine Möglichkeit gibt den IP Port zu ändern. Benutzen Sie deshalb dieses Kommando in der Exchange SHELL:

new-sendconnector -name MultiSendcon -Addressspaces "SMTP:*;100" -port 2500 -SmarthostAuthMechanism none -smarthosts 127.0.0.1

Statt 127.0.0.1 am Ende ist es sinnvoll die tatsächliche IP-Adresse einzufügen damit der Konnektor auch funktioniert falls Sie z.B. weitere Netzwerkkarten installieren.


Sendekonnektor auf Port 2500 in Exchange 2003 einstellen

Bei Exchange 2003 wird der IP Port für den Sendekonnektor nicht in der Konfiguration des Sendekonnektors sondern in der Konfiguration des Virtuellen Defaultservers für SMTP eingerichtet. Benutzen Sie also einfach den normalen bereits eingerichteten Sendekonnektor weiter und stellen Sie nur den Port so um:

Den SMTP-Server finden Sie im Exchange System-Manager unter Hauptebene/Server/Ihr-Servername/SMTP.

Mit Rechtsklick auf den "Virtuellen Standardserver für SMTP" können Sie die Eigenschaften öffnen.

Auf der Seite Übermittlung klicken Sie bitte den Button "Ausgeh. Verbindungen"

Und dort können sie dann den IP Port unter "TCP Anschluss" von Default 25 auf 2500 für MultiSendcon ändern. ACHTUNG: Diese Änderung wird erst nach Serverneustart wirksam! Wenn Sie es vor Neustart ausprobieren wird der Exchange die Email in einer Schleife an sich selbst senden!

Nun muss noch die Verbindung für ausgehende Emails vom Provider-SMTP-Server auf den MultiSendcon (eigener Server) umgeleitet werden. Öffnen Sie dafür die Einstellungen des "SMTP-Connector"s (im Gegensatz zum eben konfigurierten "SMTP-SERVER".

Wählen Sie auf der Hauptebene "Connectors" und öffnen dann die Einstellungen mit Rechtsklick auf den (einzigen dort vorhanden) Konnektor.

Auf der "Allgemein" Seite können Sie jetzt bei "Smarthost" anstatt dem Providerserver (smtp.meinefirma.de) am besten die IP-Adressen Ihres eigenen Exchange-Servers in eckigen Klammern(z.B. "[192.168.1.1]") eintragen.


Wichtig: Setzen Sie zuletzt unbedingt noch die Authentifizierung unter Erweitert > Ausgehende Sicherheit auf "Anonymer Zugriff" denn MultiSendcon erwartet und akzeptiert bei den eingehenden Verbindungen keine Authentifizierung.

Starten Sie den Server bitte neu nach dieser Änderung - die Portänderung für die ausgehenden Emails wird leider bei Exchange 2003 erst nach Reboot wirksam.